In fünf Wochen wird verkatert regeneriert aber vor allem resümiert, denn dann ist bereits der 1. Jänner 2016. Was wird uns dann von 2015 in Erinnerung bleiben?

Es bleiben jene Erlebnisse, die eng mit Sinneseindrücken verknüpft waren. Es liegt an uns, für die Reize unserer Sinne zu sorgen, um Motivation für ein nächstes Mal zu erzeugen. Life2live wird sich daher in den nächsten fünf Wochen je einem unserer fünf Sinne annehmen. Den Anfang macht das Sehen.

Die „Laufgruppe GRAZ“ hat sich am Montagabend getroffen und ist den Spuren des Trainers gefolgt, um die Hügel der Stadt laufend zu erkunden. Der Grazer Hügellauf hat uns, vom Hilmteich ausgehend, über den Rosenhain geführt und danach den Kalvarienberg gezeigt. Für unsere Anstrengungen wurden wir mit einem unglaublichen Panorama belohnt. Nach der Murinsel stand uns noch die höchste Erhebung bevor, der Schlossbergsteig. 260 Stufen führten hinauf bis zum Uhrturm. Zurück am Hilmteich hatten wir 13km hinter uns gebracht, die aber durch die neuen Blickwinkel kürzer erschienen. Die „visuelle Wahrnehmung“ war mehr als befriedigt worden.

Lauftipp: Nehmen Sie sich keine Strecke vor, sondern nur eine bestimmte Zeit. Laufen sie unbekannte Wege und lassen Sie alle Sinne auf sich wirken.